Göttingen. Gespendete Pfandbons bescherten der Göttinger Tafel und dem Straßenmagazin TagesSatz eine Rekordeinnahme. Im vergangenen Jahr wurden bei der Flaschenrückgabe in Supermärkten 10.618 Euro gespendet.

Im Jahr 2013 kamen knapp 5000 Euro zusammen, 2014 war es fast 8000 Euro, heißt es in einer Pressemitteilung.

Wer die Tafel mit ihren etwa 1200 Kunden und das Straßenmagazin unterstützen will, kann seine Pfandbons ins zahlreichen Göttinger Supermärkten in Sammelboxen werfen.

„Mit dem gesammelten Geld wird sozial benachteiligten Menschen geholfen, ein menschenwürdigeres Leben zu führen“, sagen Göttinger Tafel und TagesSatz über die gemeinsame Aktion. Weitere Infos gibt es im Internet. (bsc)

Quelle: Artikel in der Hessisch Niedersächsischen Allgemeinen: Mehr als 10.000 Euro für Tafel und TagesSatz.